Spielbericht vom 14.10.2017

SG Mittelangeln - Handewitter SV 31:23

 

Nach nun 3 Niederlagen endlich mal wieder ein Sieg!

Handewitt wirkte schon motiviert, aber wir konnten unsere Leistung mal wieder abrufen und gingen schnell in Führung und bauten diese auch deutlich aus, so stand es in der 13. Minute schon 9:3.

Wir glänzten durch eine starke Abwehrleistung und eine starke Toni im Tor. So konnten wir im Angriff ohne Druck spielen. Die Deckung von Handewitt hatte wenig Möglichkeiten, unsere Spielerinnen zu stoppen. Auch die Torwärtin kam nicht an unsere Würfe ran. Uns gelang fast alles und so gingen wir verdient mit 14:8 in die Halbzeit.

So ging es auch in der 2. Halbzeit weiter, nach 40 Minuten stand es 21:11. Unsere Deckung wurde etwas nachlässiger, die Konzentration nicht mehr ganz so hoch und so machte es Handewitt doch noch mal spannend, kam bis auf 4 Tore ran (52. Minute 22:18).

Dann rissen sich unsere Mädels nochmal zusammmen, erhöhten das Ergebnis wieder und so stand es am Ende 31:23.

Juli hat in der Deckung super gekämpft und Toni im Tor war heute nicht zu schlagen.

Das war mal wieder ein richtig gutes Spiel, war auch für die Mannschaft wieder sehr positiv, da wirklich alle gemeinsam gekämpft haben.

 

Ein kleiner Wehrmutstropfen hatte dieses Spiel aber doch, es war das Abschiedsspiel von Pauli. Pauli geht zum Studieren nach Oldenburg in Niedersachsen. Sie wird uns sehr fehlen mit ihrem Spielgeist, Mannschaftsmotivation und mit ihrer Fröhlichkeit. Wir wünschen Pauli auf ihrem weiteren Weg alles Gute und viel Erfolg.

 

Torschützen: Pauli, Sarah u. Cathrin (je1), Imke (3), Andrea (4), Chiara (9) u. Juli (11)